Menu
Kontakt
«

Trommeltechniken


Trommeln ist eine ganz persönliche Sache, jeder hat seine eigenen Vorlieben. Für Neutrommler teilen gerne mit Euch unsere Informationen:

Die Trommel kann man so halten, dass man eigentlich dirket auf seinen eigenen Bauch schlägt. Die Vorstellung, dass der Bauch und die Trommel ein und dasselbe sind, könnte die richtige Schlagheftigkeit einstellen.

Müder Arm und Krampf: jedwelchem körperlichen Signalen sollte man nachgeben und nicht versuchen, zwanghaft in der gleichen Stellung weiter zu trommeln. In der Gruppe spielt ein Aussetzen keine Rolle. Das Nachgeben insbesondere bei sich einstellenden Muskelkrämpfen spiegelt sehr schön eine fliessende Grundintention wieder: Entspannung und wieder mitgetragen werden.

Es kann aber auch sein, dass man beim Trommeln ein Lied hört, wie zum Beispiel das Lied des Hirschen unserer Donnertrommel:

Donnertrommel: grosse Schamanentrommel zum Drunterliegen
« up