Menu
Kontakt

Räuchermethoden


RäucherschaleEs gibt unzählige Räuchermethoden, wovon hier nur einige vorgestellt werden sollen. Zum ersten sind da die Räucherkohlen, die man in verschiedenen Grössen und verschiedenen Anzündstärken findet. In die Kohle ist ein leicht entflammbarer Stoff eingemischt, der beim Anzüden die Flamme durch die ganze Kohle leitet. Somit ist sie schnell heiss. Meist zu heiss, was ein Abwarten auf den ersten weissen Ascheüberzug vorraussetzt, bevor man die Räucherung drauflegt. Sie eignen sich hervorragend in Muscheln, die man gut halten kann, zum Absmudgen. In einer Hand die Muschel, in der anderen eine Feder, um den Rauch in die entsprechende Richtung zu wedeln.

Es lohnt sich, kleine Steine oder Kiesel in die Muschel zu legen, um die Hitzeübertragung noch zu verringern. Ganz gut sind kleine Hasenmaschendrahtstücke, die man über die Muschel legt. Somit kommt Luft von unten an die Kohle und sie brennt beständig.



Smudgesticks


Smudgesticks


Für den Ausseneinsatz eignen sich Smudgesticks. Das sind zu Bündeln verarbeitete Blätter, zumeist Salbeiarten. Diese sind zusammengebunden und lassen sich gut auslöschen, indem man etwas Alufolie um sie wickelt. Ab und zu fallen glühende Stücke ab, deshalb Vorsicht.
Smudgesticks halten sehr lange. Die Menge an Räuchermaterial hält ca. 3 Mal so lange, wie auf einer Kohle verbrannt. Ein Stick kann gut und gerne ein halbes Jahr Freude machen, bei wochenendlicher Benutzung.


Dünsten


Am längsten hat man aber etwas von seinem Räucherwerk, wenn man es auf einem Sieb über einer Kerze verbrennt. Dünsten. Das Sieb sollte nichts durchlassen ausser Hitze, sonst fallen kleine Teile zur Kerze hinab und löschen diese irgendwann. Die Rauchentwicklung hält sich in Grenzen, dafür brennt ein volles Sieb, wie unten abgebildet, den ganzen Nachmittag lang. Ist die Kerze in einem rundum geschlossenen Gefäss, empfielt es sich, ihr etwas mehr Luft zu gönnen, indem man das Sieb etwas höherlegt. Wie abgebildet.


verlustloses Räuchern


Dasselbe geht auch noch einfacher mit einem Teesieb. Das Teesieb ist nicht gerade, sondern hat eine Delle. Und da drin liegt die Räucherware. Diese verbrennt im Teesieb vollständig, einziger Rückstand: Staub.



Räucher Erfindungen



Weiter zur Steinarbeit...
up