Menu
Kontakt

Schamanisches Räuchern

Räucherware in der Rauchschale

Banshee hat uns verführt mit ihren Düften. Während zwei ganzen Stunden erlebten wir ein Wechselbad der Düfte in rauschenden Tempo. Ich wusste nicht, dass man die Düfte beim Räuchern so schnell wechseln kann, so schnell ganz andere Stimmungen schaffen kann. Eine faszinierender als die nächste. Es war eine wahre Freude, dies zu erleben!

Räucher Ingredienzien

 
Schamanischer Rauch



Mit einem Karton voller Fläschchen und Räucherutensilien kam sie an.
Eine Truthahnfeder und eine Reiseräucherschale mit Untersetzchen. Auch eine spezielle Zange, um die einzelnen Ingredienzien sorgsam auf die Gluten zu legen.

So ein richtiger Zauberkarton voller weit tragender Gefühle und Erinnerungen.


Alsbald die Kohle ihre erste Schneeschicht aufzeigte, ging die Duftexplosion los. Erst etwas ganz feines, zitroniges, reinigend und erfrischend. Plötzlich war der Frühling im Trommelraum. Eine Wachholderbeere drauf und schon änderte sich der Geruch. Danach was erdiges, holziges, wärmendes. Von himmelhochjauchzend schubs in einen festen, erdigen Halt. Alle paar Minuten änderte der Trommelraum seine Gestalt. Irgendwann kam Alant, da musst ich verweilen. Das kenn ich, aber woher? - Ich hab nicht die geringste Ahnung, es liegt mir auf der Zunge, und dennoch so fern. Ich könnt mich hineinlegen in den Geruch von Alant. Unglaublich.

Wir lernen, dass Räuchern richtig Freude machen kann. Unbekannte und bekannte Düfte vermischen sich und malen neue Bilder in den Raum. “Und Safran und Labdanum verwandeln den Raum in Gold”. - Flugs rennt Thalia in die Küche hoch, wo wir seit Urzeiten Safranfäden aufbewahren. Ein paar wenige auf die Kohle und wir atmen unbeschreiblich schöne Glücksklänge ein. Was für eine Explosion taumelnder Gefühle.

Einfach traumhaft!

Reinigender Rauch



up