Menu
Kontakt

Omega 3

Omega3 FettsäurenDer Schuschu Trommeltag begann mit einer eindrücklichen Vorführung der Einnahme von Omega-3 Fettsäuren, die uns Rion gleich vorbeibrachte: wir waren danach so was von blitzgescheit, dass wir erst mal ein paar Stündchen mit philosophieren verbrachten und uns dabei spritzig gut unterhielten.

Das Wetter spielte mit bei unserem Trommeltag und so kam A. auf die Idee eines Waldtrommelns, worin alle begeistert einstimmen.

Trommelgruppe Schuschu

Wir treten den Abstieg in ein Tösstaler Wäldchen an und spazieren in guten Gesprächen und Gedanken auf den Pfaden durch einen zum Frühling langsam erwachenden Wald. Überall spriessen junge Triebe aus dem Waldboden und vermitteln ihren frischen Lebenswillen. Das wirkt sich auf den einen oder anderen Jungspunt aus und es kommt zu spontanen Glücksspringen in grossem Tempo über die Waldwege:

Waldsprünge Vorbei an einigen prachtvollen Eiben hören wir schon den Wasserfall, der uns mit seinem Getose lockt.

Nach einem kleinen Rauchopfer für die Geister der grossen Felsen, zücken wir unsere Instrumente und trommeln für die Geistwesen im Wald und um die grossen Felsen. Das Trommeln war von Echos der Felswände getragen und so hatte man das Gefühl, egal wo man sich befindet, man stünde immer direkt neben anderen Trommlern.

Trommeln am WasserA.’s Adlerknochenflöte durchziehen sanft das stimmungsvolle Trommeln und untermalen das vom Fels herunterplätschernde Wasser. Ein schönes Gefühl, das wir bis zum definitiven Ausleiern der Felltrommeln wegen der Luftfeuchtigkeit auskosten dürfen.

Beim Aufstieg zurück in den Wald finden sich selten seltsame Böppeli in Nives Händen:

Böppel

Der aufsteigende Hunger wird durch diesen Anblick etwas geschmälert und el moro findet auf einer einsamen Anhöhe im Wald einen schönen Aussichtsplatz, der zu einem Feuerchen lockt.

Unterstützt durch Trommeln und Rasseln schafft es A. und Nives, das Feuer zu entfachen. Das erste Feuer in freier Natur dieses Jahr ist zwar noch etwas rauchig, aber es wärmt und lässt uns gemeinsames Trommeln ums Feuer erleben. Der Rauch schlängelt sich an den Baumstämmen vorbei über die Anhöhe hinaus.

Waldtrommeln

Unser kleines Feuer animiert zu Lebenslust, auch bei A.’s Hund, der liebend gerne Stöckleinspiele verantstaltet und das Rumtollen im Wald sichtlich geniesst. Das Sein im einsamen Wald ist schön und vermittelt die ersten Ahnungen, wie es ist, wenn der Frühling wieder voll da ist und der neue Sommer naht.

Trommelgruppe

A. spielt uns mit verschiedensten Maultrommeln Melodien vor, was wunderbar in den Wald und die Athmosphäre passt. Ein rundum schönes Walderlebnis…

Stamm Trommeln

Das Hungergefühl meldet sich wieder und wir treten den Rückweg zur Trommelstube an. Spaghetti mit Tomaten-Karotten-Sauce, feinem frisch geriebenem Reibkäse und Salaten bereiten wir uns zu. Das Essen wird zu einer Gesprächsrunde mit jeweils zwei unterschiedlichen Themen, denen wir aufgrund der Omega3-Fettsäuren parallel folgen können und zu einigen interessanten Aussagen kommen. Danebst teilen wir persönliche Geschichten aus unseren Leben, die die Themen lebhaft untermauern.

Wir merken nicht, dass wir den ganzen Topf beim Reden weggeputzt haben und sitzen auf einmal mit kugelrunden Bäuchen in unseren Stühlen. A.’s eigens gebackene Apfelwähe sieht aber so köstlich aus, dass wir es uns nicht nehmen lassen, davon auch noch ein Stück zu kosten. Sie ist ausgezeichnet, lieber A.! *froi*

Um unseren Körpern die Bewältigung des überschwänglichen Essens zu gönnen, vertiefen wir uns weiter in unsere Gespräche, immer noch Stereo und kommen mit Kaffee und Amaretto in eine wohlige Ruhe.

Gegen 21:00 Uhr wirds dann doch Zeit, dem Trommelraum einen Besuch abzustatten. Wir haben uns dermassen gut an diesem Tag zu einem Einklang gefunden, dass unsere Trommeln meisterhaft schamanische Trommelklänge hervorbringen und wir diesen Einklang, der über uns hinaus den Raum erfüllt, einfach nur geniessen dürfen. Eine kleine Kerzenarbeit und eine Trommelsitzung für Nives und el moro runden die Arbeiten im Kerzenlicht ab.

Mystisches Trommeln am Wasser

Schön wars, wirklich schön! - Danke Ihr Lieben für diesen friedvollen und spannenden Tag!




up